Forum C: History in Games. Authentizität und alternative Fakten in digitalen Spielen

Forum:

History in Games – Authentizität und alternative Fakten in digitalen Spielen

Beschreibung:

Historische Kontexte interaktiv erlebbar zu machen, hat Tradition. Allerdings werden bei vielen digitalen Spielen Fakten, Biographien und Architekturen zu Unterhaltungszwecken angepasst. Es gibt jedoch Entwickler, die versuchen, die Vergangenheit möglichst authentisch erlebbar zu gestalten. Können digitale Spiele Türöffner sein, um sich näher mit historischen Persönlichkeiten, Religionen, Bau- und Lebensweisen zu befassen? Oder lernen Gamer(innen) hier nicht die Fakten kennen, sondern nur ein subjektiv geformtes Abbild der Vergangenheit? Können digitale Spiele überhaupt historisch authentisch sein? Hierüber diskutieren Expert(inn)en aus Entwicklung, Bildung und Wissenschaft.

Referierende:

Uwe Engelhard (Ständ. Vertreter der Obersten Landesjugendbehörden bei der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle)
Jörg Friedrich (Game-Designer/Paintbucket Games)
Denise Gühnemann (Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Grimme-Institut)
Kai Harder (Geschichtslehrer/Hildegard-von-Bingen-Gymnasium Köln)
Jan Heinemann (Geschichtsstudent/ Mitglied Arbeitskreis Geschichtswissenschaft und Digitale Spiele)

Moderation:

Torben Kohring (Leiter Fachstelle für Jugendmedienkultur NRW)

Wann:

12:00 – 13:00 Uhr

Wo:

Raum E3 D01

Veranstalter:

Spieleratgeber-NRW | Grimme Medienbildung

Link:

www.spieleratgeber-NRW.de | Grimme Medienbildung

Zurück zur Angebotsübersicht